Sonntag, 30. Dezember 2012

Gedicht des Monats: Zurückgeblickt




Jedes Jahr um diese Zeit,
Fragt man sich, was übrig bleibt.
Grob gesagt oder kurzum:
Ein Sack voll Erinnerung.

Einmal um die halbe Welt,
Ein Hüpfgerät aufgestellt,
In den Zwinger fast gesperrt
Und dann mein erstes Konzert.

Wahnsinn, was alles so war.
Doch, das ist nicht alles gar.
Denn ich habe noch gewählt
und im Garten mich gequält.

Nachbarhasen zogen ein.
Sie sind weg – wo könn' sie sein?
Fort war ich – in Portugal.
Halloween war echt brutal.

In Hamburg waren wir noch.
Der erste Schnee kam dann doch.
Bastelten nen großen Stern.
Halfen beim Verpacken gern.
 
Dieses Jahr war ganz schön voll.
Und auch wirklich supertoll.
Ich schrieb hier fast alles auf.
Heb' mir aber auch was auf.
 
Mag teilen auch prima sein,
Freue ich mich gern allein,
An ganz bestimmten Dingen,
Die Euch echt nix angingen. 
 
Schaut nicht so betröppelt drein.
 Alles Gute – rutscht gut rein! 
 
 

Dienstag, 25. Dezember 2012

Mumps-Bescherung

Oh, Weihnachten ist da. Endlich.
Ich habe schon das Glöckchen gehört. BESCHEEEEERUNG!!!!

Nur Mumps hat noch tief und fest geschlafen.


Da mußte ich ihm erst die Decke wegziehen.


Und ihn aus dem Bett ziehen...


Und ein bisschen schieben.


Wir haben es aber doch recht schnell bis zum Baum geschafft.


Aha. Gut, daß ich ihn geweckt habe.
Es lag in der Tat etwas für ihn unterm Baum!


Mumps konnte es gar nicht richtig glauben....


Er hat sich aber dann doch getraut, es aufzumachen.


Ein bisschen schüchtern ist er ja immer.


Ui, Mumps hat ein Ärzte-Shirt bekommen.
Cool! Da können wir ja jetzt zusammen auf Konzerte.


Er mußte es gleich anprobieren. 
Darauf haben wir alle bestanden.


Und schick sieht es aus. So richtig fesch.
Wow, der Mumps wird noch ne richtig coole Kuh...


Doch irgendwas hat der Weihnachtsmann doch vergessen, oder?
Kleiner Tipp: Guck mal in diese traurigen Augen, alter Mann.
Liegt da nicht noch was auf dem Schlitten rum, das zu einem Nilpferd passen würde?


Frohe Weihnachten Euch allen.

Und von Mumps ein dickes "Dankemumps!",
Eure Theodora

Freitag, 21. Dezember 2012

Wir helfen doch gern

Man muß doch nur fragen. Dann helfen wir doch immer.
Außer, wenn wir gerade nicht können. Oder wenn wir schlafen. Naja, wenn wir keine Lust haben, dann nicht so gern.

Aber sonst immer.

Und wenn es um so spannende Sachen geht, wie ums Geschenkeeinpacken.... Na, dann sind wir doch dabei.

Da sehen wir ja auch gleich, wer was bekommt.

Aber das dürfen wir nicht verraten. Papa hat wieder mit dem Pflaster gedroht. Oh, daran kann ich mich nur zu gut erinnern. Ihr auch?

Also, dann hier mit wenig Worten und vielen Bildern:


Zuerst haben wir klar aufgeteilt, wer was macht.
Ich habe natürlich die gefährlichen und kniffligen Sachen gemacht:





Und Hipi durfte alles gefaltete festkleben:






Mumps hat dann alles noch hübsch verschnürt:



Natürlich geht das nicht ohne meine Hilfe:


Wir sind schon ein klasse Team, oder?

Und dank unserer tollen Hilfe ist Mama ganz schnell fertig geworden.

Also, beim nächsten Mal einfach fragen. Wir helfen wirklich gern.
Außer beim Abwaschen. Aber sonst immer. Ehrlich.

Bis bald
Eure Theodora

Freitag, 30. November 2012

Gedicht des Monats: Schnee komm raus!




Im ganzen Land der Schnee schon ist.
Warum nicht hier? Na so ein Mist.
Wir sitzen rum und warten drauf.
 Ob ich mir schon nen Schlitten kauf?

Und Mumps bekommt ein Schneemobil.
Auch wenn er gar nicht fahren will.
Hipi ist ein sehr cooles Vieh
Und stellt sich freihändig auf Ski.

Doch alles ist wohl nur ein Traum.
Das letzte Grün hängt noch am Baum.
Und wird es nicht bald schon schneien,
Fange ich an, laut zu schreien!   


 

Mittwoch, 28. November 2012

Sechs Pfoten für einen Stern (es weihnachtet - 2.Hälfte)

So, hier kommt der zweite Teil.
Ihr wollt wissen, ob die beiden mitgemacht haben?

Ja, mein Schimpfen hat wohl geholfen und Mumps hat die kleinen Stöpsel abgefusselt.
Das war ganz wichtig und er hat es toll gemacht.

Hipi hat auch versucht zu helfen - hat sich aber total verstrickt.

Manchmal war ich schon kurz vorm verzweifeln.

Aber irgendwann hat es dann geklappt und wir konnten loslegen.

Naja, das Schaf hat zwischendurch nen Höhenflug bekommen.

Und nachdem der Stern so langsam zu erkennen war, hat Mumps ihn mal aufgesetzt. 
Steht ihm gut, oder? Sieht aus, wie diese komische Statue mit dem Eis in der Hand...oder was das sein soll...

Dann hat es geflutscht.

Die beiden waren richtig stolz.

Wir haben es wirklich geschafft. 
Toll, oder?

Und mit Licht ist der noch viel viel toller!


Nun hängt der Stern draußen und wir sind schon gespannt, was als nächstes kommt.
Adventskranz, Weihnachtbaum, Gänsebraten? Wir helfen auf jeden Fall. Naja, wenn wir Zeit haben...

Bis bald und eine schöne Vor-Adventszeit
Eure Theodora

Montag, 26. November 2012

Sechs Pfoten für einen Stern (es weihnachtet - 1.Hälfte)

Bald ist Weihnachten. "Jaja!", habe ich noch gesagt. Aber dann hat Papa uns mit nach unten genommen und da wußte ich, daß er es ernst meint...

Denn Mumps, Hipi (ja, das Schaf sollte wirklich mitmachen) und ich sollten mit helfen, daß es draußen schonmal weihnachtlich wird. Wir sollten so einen Sternriesen basteln. Für zum vor die Tür hängen... Mit Licht. Und wirklich riesig... Warum das die Kleinsten machen sollten, habe ich nicht verstanden.

Aber widersprechen wollte ich auch nicht. Am Ende bekomme ich kein Geschenk oder keine Lebkuchen. Nee, das ist in dieser Zeit gaaaaanz gefährlich.

Also habe ich mir erstmal die Anleitung durchgelesen und den beiden anderen erklärt, was wir machen müssen.

Schritt eins war, alle Bauteile auseinanderzusortieren.
Gar nicht so einfach.

Die waren soooo fest zusammen, daß ich dolle ziehen mußte und...flups...abgerutscht.

Das Schaf konnte nur noch blöd gucken...

...und...naja....

Wir mußten eine kleine Pause einlegen - bis ich wieder auf dem Tisch war.

Aber wir haben es geschafft und alles sortiert.
Allerdings haben die beiden das nicht richtig ernst genommen.

Hipi muß immer seine Nase in alles stecken.

Tssss...fand es wohl noch lustig.
Wie sollen wir denn da fertig werden?

Und Mumps? Der veralbert mich und macht auch noch mit... Nee nee nee.

Ich habe erstmal ein paar ernste Worte mit den beiden gewechselt. 
Waren ein bisschen betröppelt und haben versprochen, dann endlich mitzumachen...


Und? Haben sie wirklich geholfen?

Das zeige ich Euch in der zweiten Hälfte der Bastelstunde.

Bleibt also spannend.

Bis bald
Eure Theodora

Sonntag, 25. November 2012

Barkasse - eine sichere Bank (Teil 3)

Hach, wie die Zeit vergeht.
Ich habe schon wieder was ganz tolles erlebt. Aber vorher kommen noch die fehlenden Bilder aus Hamburg...

Da schreibe ich jetzt mal gar nicht so viel dazu.















Das war so schön dort, daß ich glatt vergessen habe, Mumps zu ärgern. Sowas.

Ach ja, wir haben auch schon gesehen, was wir als nächstes in Hamburg machen wollen. Wobei Mumps gemeint, hat, daß Löwen bestimmt kleine Mumpse mammeln... Häh? Die sind doch gar nicht echt! Diese kleinen einfältigen Kühe.... Tssss.


Bald gibt es wieder was neues hier - denn bald ist Weihnachten und wir waren schon gaaaanz fleißig. Ja!

Also, bis später,
Eure Theodora