Dienstag, 25. Dezember 2007

FROHE WEIHNACHTEN!!!


Euch allen eine schöne Zeit und danke fürs Mitlesen!
Ich und Mumps haben auch was bekommen - zeige ich Euch dann mal.
Jetzt muß ich aber erstmal wieder die Nadeln aus meinem Fell ziehen...

Dienstag, 18. Dezember 2007

Ende! Aus! Vorbei!

Nun ist die Tour schon wieder einen Tag vorbei.

Wir sind traurig und werden uns demnächst ein Messer aus der Küche schmuggeln...

Keine Angst. Wir werden nur ein paar Kerben ins Bett machen, um die Tage bis zur nächsten Tour zu zählen.

Es war soooooo toll, mit Mama und Papa in fremde Städte zu fahren und die Zimmermädchen zu erschrecken!

Zuletzt in Düsseldorf. Dort stand eine Dekoration, die Mumps zuerst essen wollte. War aber nur Plastik - was er nach stundenlangem Kauen dann auch irgendwann glaubte....

Jedenfalls nutzten wir dieses Gebilde für unser Lieblingsthema: Tiere in ihrer natürlichen Umgebung.

Demnächst gibt es also wieder Einblicke in unseren langweiligen Alltag. Ich hole schonmal die Schwarzweiß-Kamera *seufz*

Montag, 17. Dezember 2007

Mannheim - Langeweile im Dorint

Huch, ich hänge schon wieder mit den Berichten. Aber von Mannheim gibt es auch nicht viel....

Wir haben das ganze Zimmer umgekrempelt.
Nix, was man anstellen konnte.

Mama und Papa haben auch geschimpft, daß es in Mannheim komisch war.

Wir haben dann trotz allem versucht, sie aufzumuntern. Die Idee kam von Mumps. Der hat die Lampe zuerst gesehen. Hatte er wohl noch von Hamburg im Kopf...


Naja, der Wille zählt!
Wir hatten etwas Bedenken, daß jemand das Licht anmacht und wir uns den Hintern ansengen....

Samstag, 15. Dezember 2007

Hamburg sturmfrei 3

Hab ja versprochen, daß ich das Bild noch hochlade.

Gestern habe ich versucht, Brumma davon zu überzeugen, daß er ein
Waschbär sei. War aber nicht soooo erfolgreich. Er ist wasserscheu...

Mir fällt aber sicher noch was ein, das er glaubt!

Hamburg sturmfrei 2

Gestern hatten wir ein bisschen Angst, daß wir Schimpfe bekommen. Aber Papa hat nur den Kopf geschüttelt und Mumps von der Lampe geflückt...

Dabei haben die beiden uns erst auf die Idee gebracht, als sie nachts beim Heimkommen gesungen haben: "Heute abend fliegt die Kuh..."

Naja, soweit sind wir dann nicht mehr gekommen. Aber Mumps macht sich auch so schon ganz dekorativ auf der Lampe. Und mutig war er auch - für seine Verhältnisse. Hat nur ein bisschen gewimmert...

Wir müssen noch am Timing arbeiten. Aber Spaß haben wir! Wir lieben das Tourleben!

Leider haben wir nur noch zwei Tage. Aber ich hab noch ein Bild von gestern - das schicke ich bald noch nach...

Jetzt setzt ich mich erstmal wieder brav aufs Bett, damit wir nachher auch mitgenommen werden. Unsere größte Angst: vergessen im Hotel - brrrrrrr!

Freitag, 14. Dezember 2007

Hamburg sturmfrei 1

Wenn die beiden Großen weg sind, sind wir natürlich immer brav.

Manchmal wird es allerdings etwas langweilig und wir denken uns was lustiges aus...

Gestern haben wir es ausgenutzt, daß Mama und Papa immer die Minibar austrinken. Dort haben wir uns versteckt und beide überrascht.

Naja, es war schon etwas kalt und Brumma meinte, er sei jetzt ein Eisbär... Aber man Muß Opfer bringen!

Mama und Papa haben jedenfalls gelacht.

Unsere nächste Idee tippe ich Euch ganz bald. Ich sage nur: Mumps will hoch hinaus....

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Blinder Passagier

Die Tour geht endlich weiter!

Gestern sind wir in Hannover angekommen - war wieder eine Aufregung bei der Abreise... Hatte schon Angst, daß Mama und Papa uns vergessen!

In dem ganzen Getümmel muß es Brumma irgendwie gelungen sein, in die Laptop-Tasche zu schlüpfen. Wir haben alle ganz schön Augen gemacht, als er plötzlich im Hotel rauskam!

Ich habe ihm aber eine ordentliche Standpauke gehalten als die anderen weg waren...

Inzwischen bin ich aber schon ganz froh, daß wir drei Kuschels sind - endlich können wir Skat spielen. Ewig nur MauMau mit Mumps ist doch irgendwann langweilig...

Samstag, 8. Dezember 2007

Gedicht des Monats - Dezember




Am Ende eines Jahres, da denke ich viel nach.
Ich grübel, sinne, hirne und komme nur auf: "Ach!"
Was nützt dem kleinen Kuschel denn die ganze Bildung?
Wem soll ich denn nur sagen: "Ich bin doch gar nicht so dumm!"

Wenn ich hier so sitze, mit all den anderen,
kommt die Lösung langsam – heimlich und von hinten.
Ich werde weitermachen. Genau so wie bisher.
Werd den Tag verschlafen und nachts lern ich noch mehr.

Später – eines Tages – geh ich durch der Uni Tor.
Zeige mein Talent und werde Professor (bzw. -in).
Dann studieren sie bei mir und lernen wie das ist,
wenn Du ein schlau-versaut-und-gutaussehendes Kuschel bist.

Und die Moral von dem Gedicht:
Unterschätz' Dein Plüschtier nicht . . .






Dienstag, 4. Dezember 2007

Wir sind viele (2)

Es ist schon beruhigend. Es gibt noch mehr von uns.
Ihr kennt ja schon den charmanten William.

Als ich hier angefangen habe, wollte ich natürlich wissen, ob es noch mehr Kuschels gibt, die ihr Leben ins Netz stellen. Da habe ich dann Maus gefunden. Die habe ich dann auch angeschrieben.
Dann kam aber keine Antwort . . . BIS JETZT!!!

Sie hat ganz lieb zurück geschrieben. Mit Komplimenten und so!!! Habe ich mich gefreut!
DANKE Maus!

Hier ein Bild von ihr:


Werde ihr auch bald zurückschreiben. Und dann muß ich beide mal verlinken . . .
Ist ja beinahe Streß für so ein kleines Nilpferd. Beinahe.

Vorab könnt Ihr HIER nach Maus sehen. Schreibt Ihr was Liebes ins Gästebuch!!!


Foto: www.kuscheltier.net

Mittwoch, 28. November 2007

Ruhe vor dem Sturm?

Mama hat es wohl hinter sich.
NEIN! Nicht so!!!
Ihr geht es wieder besser . . .

Keine Gefahr mehr für uns, beschnupft zu werden. Sie hustet jetzt irgendwo anders im Haus.
Hier ist alles ruhig.
Zuuuuu ruhig!!!!
Wir warten auf den nächsten Teil der Tour! Wir warten. Und warten. Und WARTEN!!!
Nix.

Wir werden schon ganz weich im Kern! Wann geht es denn weiter?
Die beiden sagen nix. Jedenfalls sind die Koffer wieder verstaut.

Vielleicht bewerben wir uns als Tour-Maskottchen und fahren mit der Band mit. Dann treffen wir Mama und Papa später, wenn sie endlich wieder mitmachen.
Aber das bringen wir wohl nicht übers Herz. Die brauchen uns doch!

Mmmmmhhhh. Wenn der Rest der Tour so spannend wird, wie es jetzt langweilig ist - na dann Gute Nacht!

Ich werde berichten!

Bis bald,
Theodora!

Donnerstag, 22. November 2007

Verhext

Ja so ist das mit dem Tourleben. Man kann nicht planen.
Mama hat's erwischt. Sie liegt seit Montag flach und macht komische Geräusche . . .
Tour ist erstmal unterbrochen und hier riecht es wie in einer Wunderbaum-Fabrik. Menthol und Koala-Futter. Ich wünsch mir zu Weihnachten eine Nasenklammer.

Papa macht immer doofe Witze. Irgendwas mit "sie liegt mit Angina im Bett, statt mit mir". Versteh ich nicht. Dabei liegt Mama ja mit uns allen im Bett. Gut, daß ich meinen Schal habe. Da werde wenigstens ich nicht krank.

Naja, irgendwann geht die Tour hoffentlich weiter. Die Stimmung war da besser als jetzt. Und immer diese Monotonie: Teekanne auf - Tasse voll - Teekanne zu - Tasse leer - Mama auf Klo - Teekanne auf - Tasse voll - Teekanne zu - Tasse leer - Mama auf Klo - Teetasse auf - Kanne leer - Mama auf - Teekanne zu - Tasse auf Klo - usw.

Und dieses Fernsehprogramm. Drei Richter streiten sich darum, wer den Job bekommt. Und während die sich streiten, richtet jemand ihre Wohnung neu ein. Das ganze wird später noch lang und breit ausdiskutiert . . . Zwischendurch schaltet Mama immer wieder auf Tiersendungen. Meistens ohne Nilpferde. Laaaangweilig.

Ich will wieder auf Tour. Da haben wir beim Fahren immer diese Spannenden Geschichten gehört und hatten abends das Hotelzimmer für uns.

Ich berichte Euch, wie das hier weitergeht und wann Mama sich eine geräuscharme Teekanne zulegt. Momentan habe ich etwas Angst, daß sie mich mit nem Taschentuch verwechselt. Bäh!

Bis bald,
Theodora

Sonntag, 18. November 2007

Fast geschafft

Mist.
Immer werde ich erwischt.

Gerade hatte ich die Tür von der Minibar offen, da sind Mama und Papa vom Frühstück wiedergekommen.

Ich hatte echt Schiss, daß ich Ärger bekomme und beim nächsten Mal nicht mehr mit darf.
Aber es kam viel schlimmer: Sie haben mich ausgelacht... Ein Foto auch noch. Und mich gezwungen, das hier reinzustellen.
Erniedrigend!

Dabei wollte ich doch nur mal sehen, was es so gibt...

Naja, jetzt geht es erstmal nach Hause. Aber am nächsten Donnerstag geht es schon weiter...

Endlich wieder Autobahn, Hotel, Autobahn, Hotel, ...

Freitag, 16. November 2007

Tourleben ist Luxus

Hallo aus der Ferne!

Das Leben auf Tour ist für mich und Mumps einfach Klasse. Ständig
neue Hotels. Und dort dürfen sogar Kuscheltiere beim Abwarten einen
Tee trinken.
Ich dachte, daß das nur so ein komisches Sprichwort ist. Aber wir
hatten jeder eine eigene Tasse. Mumps hat sich gefreut: grüner Tee...

Mal sehen, was noch alles passiert.

Bis bald,
Theodora

Montag, 12. November 2007

Übermorgen . . .

. . . geht es endlich los! Ich bin soooo aufgeregt!!!
Endlich wieder auf Tour! Endlich!

Schließlich bin ich ein echtes Tour-Nilpferd. Mama und Papa haben mich vor vielen Jahren auf Tour gerettet. Und zwar extra für die Tour. Davon weiß ich fast nichts mehr. Es ist auch schon soooo viel passiert seit dem. Aber ich weiß, daß ich ein Tour-Nilpferd bin. Das steckt in den Genen. Jahaaa!

Mann, bin ich aufgeregt. Was packe ich nur ein? Meinen Schal auf jeden Fall.
Hoffentlich nimmt Papa seinen Laptop mit. Vielleicht kann ich dann auch was schreiben. Wenn nicht, dann wird es ganz schön ruhig hier...

Die hören auch schon die ganze Zeit ganz laut Musik zum Einstimmen. Die sind wohl auch aufgeregt, denke ich. Hihi.

So, jetzt überlege ich noch ein bisschen, was ich noch einpacken muß.
Bald geht es loooohoooooos.

Bis später,
Eure Theodora (Tour-Nilpferd, Mrs.)

Donnerstag, 8. November 2007

Post von Mama


Sind die nicht Klasse? Hat mir Mama mitgebracht! Als Postkarte.
Das sind natürlich keine echten Nilpferde. Das sind Gemüse-Hippos.
Aber die sehen doch nett aus, oder? Fast so nett wie ich . . .

Vielleicht mache ich mal Postkarten von mir. Dann können mich auch die Postboten sehen.
Höhö.

Jetzt gehe ich mal wieder Papa trösten. Der liegt nämlich krank im Bett. Endlich nicht mehr so langweilig hier. Muß nur aufpassen, daß ich nicht rausfliege. Er merkt immer, wenn ich ihm die Nase zuhalte. Aber der schnarcht auch so laut. Da muß man doch was tun . . . Ehrlich!

Sonntag, 4. November 2007

Malle 4 - schöne Aussicht

Gerade scheint endlich wieder die Sonne. Und da musste ich wieder an den schönen Urlaub denken.
Habe ich doch glatt noch die letzten Fotos vergessen. Dabei sind die soooo toll!!!

Wir waren damals an einer ganz ganz schönen Bucht. Leider durften wir unten nicht raus, weil es so voll war. Mumps und ich hatten auch etwas Angst, daß wir gemopst werden. Ist aber nix passiert . . .

Jedenfalls konnten wir von oben die Aussicht genießen. Herrlich!!!


Wir beide waren ganz angetan:


Jaja, ich bin ein Poser-Nilpferd. Ich weiß.


Mumps ist ein ganz liebes Rindviech
und hat mich auf die Schulter genommen.
Mann, hatte ich einen Ausblick!!!


Das waren jetzt wohl alle Bilder von mir und Mumps. Aber bald ist ja wieder Tour-Zeit. Und als Tour-Nilpferd werde ich vielleicht auch mal von da aus melden. Das wird aufregend!

Donnerstag, 1. November 2007

Gedicht des Monats - Novemberregen




Gut, daß ich hier drinnen sitz.
Das Wetter macht mich gar nicht spitz.

Es nebelt, regnet und ist grau.
November macht den Magen flau.

Ich geh nicht raus. Ich bleib lieber hier.
Kuschel mit den andern: bin ein KUSCHELTIER!






Sonntag, 28. Oktober 2007

Vorgespult?

Also sowas.
Ich dachte, daß ich erst gestern oder vorgestern die letzten Bilder hier abgeladen habe.
Und nun sind schon soooo viele Tage vergangen . . . Hat da jemand vorgespult?

Hier war aber auch wieder viel los. Verdammt hektisch und Besuch war auch da.
Naja, werde die nächste Woche wieder ein paar Fotos raussuchen und erzählen, warum es mitten in der Nacht geklingelt hat und und und.

Jetzt haue ich mich noch hin und denke nach, wie das mit dem Vorspulen wirklich ist.
Manchmal habe ich Angst, daß mich Mama und Papa in Wirklichkeit einfrieren . . .
Aber aufgefallen ist mir das bisher noch nicht.

Theodora bleibt aber wachsam! Jawohl!!!
Gute Nacht . . .

Donnerstag, 18. Oktober 2007

Malle 3 - relaxen für Nilpferde

Endlich wieder ein paar Bilder vom Urlaub. Hach war das schön.
Papa hat mich geschimpft. Es hieße nicht Malle. Es heißt Majoooorka.
Ist aber doch Malle, oder?

Naja, wie auch immer. Hier ein paar weitere Fotos von Malle:


In der Sonne liegen und Mama beim Lesen zuschauen.
Schön!


Selber lesen.
SCHÖNER!
Obwohl ich beinahe eingepennt wäre . . .



Fortsetzung folgt . . .

Samstag, 13. Oktober 2007

Der Schal :o)

Gestern ist was ganz tolles passiert. Ich habe einen Schal bekommen.
Ich mußte nicht mal betteln! Ich wurde von Papa geholt und da war Jenny und Markus mit einem Geschenk für mich. FÜR MICH!!!

Ich habe das vor Aufregung gar nicht selbst auspacken können. Papa hat mir geholfen. Und drin war ein SCHAL! Für MICH!!! Selbstgestrickert. Mann, ist der toll.

Und er paßt und hält warm. War gleich draußen . . . In den Kühlschrank durfte ich aber nicht. Dabei hätte ich den Schal gern im richtig Kalten probiert.

Ich mag Jenny! Und den Schal! Die anderen haben vielleicht geguckt! Sind ganz schön neidisch.

Hier noch ein paar Bilder von mir mit Schal:



Danke Jenny! Werde ich mit auf Tour nehmen. Dann werde wenigstens ich nicht krank . . .

Sonntag, 7. Oktober 2007

Malle 2 - ich geh baden

O.K. - ich WOLLTE in den Pool! Und Mumps wollte auch.
Aber wir wollten nicht nass werden. Auf KEINEN Fall!

Wir wollen ja auch nicht gewaschen werden. Egal, was Mama sagt.

Also waren wir von Papas Idee begeistert. Er setzte uns in ein Boot!



Es war ein sehr flaches Boot.
Aber wir hatten einen guten Blick und die Nasen im Wind.



War ganz schön aufregend.
Wir können ja nicht schwimmen und saugen uns schnell voll . . .



Aber wir waren mutig.
Und Papa übermütig.
Er schob uns an.
Eine Welle kam.
Das Boot war zu flach.
Wir waren verloren auf hoher See bzw. dem tiefen Pool . . .



Aber Papa sprang hinterher und holte uns raus.
Dann mußten wir trocknen. Schon wieder.
Aber die Sonne war toll.



Und wir durften länger draußen bleiben.
Bei den Erwachsenen.
Wobei die ganz schön kindisch sein können.
Ich sage nur "Schulz"!




. . . Fortsetzung folgt . . .

Gedicht des Monats – Altweiberlimerick



Drauß' ist es schön und ich sitz drinnen.

Das Laub – es fällt. Ich seh's von innen.
Golden Haar – tanzt in der Sonne.
Sieht klebrig aus – nicht meine Wonne.
Altweibersommer? Ich glaub die spinnen!




Freitag, 5. Oktober 2007

Malle I - ich bin wieder da . . .

Hallo Welt!
Ich war im Urlaub!
Und es war toll!

Mumps und ich waren am Pool. Und am Meer. Aber heute erstmal die Bilder vom Pool. Also die ersten Bilder. Ich habe noch mehr. Muß erstmal sortieren.


Hier sitzen wir beide im Sonnenschein am Pool:



Hier auch. Schöööön.


Ich habe auch mal meinen Zeh reingehalten.
War nicht einfach. Bin ja auch klein.



Das nächste Mal zeige ich Euch Mumps und mich im Pool. War das spannend!!!
Also: Dranbleiben.

Fortsetzung folgt . . .

Mittwoch, 19. September 2007

Schlecht geträumt IV

Sowas nee! SCHOOOOOOON wieder!!!
Diesmal hat mich dieses grüne Ding veräppelt. Im Traum. Das habe ich schonmal in echt gesehen. Hieß POC oder so. Es war wie immer. Der Traum fing harmlos an . . .



Dann zwickt mich das Ding erst ins Ohr.


Den nächsten Teil möchte ich gar nicht schreiben.
Dieses blöde Ding. Autsch!


Aber heute geht es endlich in Urlaub. Also Ihr könnt hier schön Kommentare schreiben - ich werde dann in zwei Wochen von meinen Erlebnissen berichten. Vielleicht hat der Traum ja doch eine Bedeutung. Oder alle Träume.

Bleibt tapfer und guckt hier mal ab und an nach, ob noch alles da ist, ja? Wäre lieb. Ich bin ja weg, nich? Und Blumen gießen könnt Ihr ruhig auch mal. Quatsch. Hier sind ja noch gar keine. Tssss. Wo habe ich meinen Kopf.

Bin weg. Bis bald!!!
Theodora

Schlecht geträumt III

Scheinbar hat dieses ewige Gekichere und meine Entdeckung mir nun doch den Rest gegeben. Die letzten Nächte war an Schlaf kaum zu denken. Und dann immer diese Träume. Was hat das zu bedeuten? Warum träume ich nie etwas mit Leberwurst oder Schokokuchen? Warum ist meine Schüssel blau?

So sah das in meinem Kopf letzte Nacht ungefähr aus:


Anfangs träumte ich noch recht gutgelaunt vor mich hin. Dann fragte ich mich, warum die Merkel denn so oft um mich rumschwimmt - bis ich merkte, daß es nicht eine war, sondern VIELE! Dann war das ruhige Träumen aber schnell vorbei. Angst. Schon wieder . . .


Was muß ich denn noch ertragen, bevor wir endlich in den Urlaub fahren? Werde ich etwa nochmal gewaschen? Muß ich Drogen schmuggeln? Ich weiß es nicht. Aber morgen hat das Warten ja mal endlich ein Ende . . . Endlich!

Sonntag, 16. September 2007

Alle verrückt – jetzt hab ichs - puuuhhh

Aaaaaaalso:

Es war ganz schön schwierig, alles rauszubekommen. Die hatten nämlich Besuch und haben sich deshalb möglichst unauffällig benommen.
Aber ich habe jede Sekunde genutzt und ein bisschen rumgeschn - nee - ähem - Dinge rausgefunden.

Zum einen haben die verdächtigerweise ganz viele Kartons bestellt. Und Gummibänder. Bei der Post waren sie auch. Und die Post bei uns.

Mumps hatte schon Panik, daß die einen Massen-Plüschtier-Tranport planen. Aber ich konnte ihn in nur drei Stunden wieder soweit beruhigen, daß er sogar selbständig sitzen konnte. Hat noch ein wenig gezittert - war aber sonst stabil. Bett war halt naß - naja.
Ich wußte ja auch schon mehr als er. Bin ja auch ein schlaues Nilpferd und er ist nee durchschnittlich gebildete Kuh. Die interessieren sich ja höchstens für Gras und sowas . . .
Jedenfalls hatte ich ja noch die Worte Presse und Merkel im Ohr. Eigentlich im Kopf - aber man sagt das so.
Tchja. Und dann bin ich gestern Nacht die Treppe runter. Ging einfacher als wieder hoch. Habe heute noch Schmerzen in meiner Füllung - die ganzen Kügelchen liegen in meinem linken Fuß, weil ich mit dem gehüpft bin . . . .
Unten habe ich dann eine furchtbare Entdeckung gemacht. Die haben Frau Merkel geklont und in Kunstharz gegossen.
Also das war mein erster Eindruck. Ich war aber auch ein bisschen benebelt, weil ich auf dem Geländer recht schnell geworden und dann doch gegen die Wand geknallt bin. Böse Beule.
Aber was tut man nicht alles.
Hätte ich aber auch einfacher haben können. Die haben nämlich eine Seite im Netz - da steht die Merkel auch drauf. Und da ist erklärt, daß das eine Zitronenpresse sein soll.
Und scheinbar wollen ganz viele Leute die haben. Und da werden die wohl jetzt reich.
Und Reichtum ist ja bekanntlich der Fahrstuhl zum Schwachsinn . . .

Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen. Und Mumps ist froh, daß er nicht in einen Karton gesteckt wird.

So sieht die Merkel-Presse aus:




So ein Theater wegen ner Politiker-Tante. Tssssss.

Donnerstag, 13. September 2007

Alle verrückt - auf der Spur

Das irre Kichern im Haus geht weiter. Beunruhigend!
Aber ich habe was aufgeschnappt. Es geht um irgendwas mit Presse. Vielleicht kommen ja Zeitungsfuzzies zu uns . . . Dann werde ich berühmt!!!
Von Frau Merkel reden die auch ab und zu. Und die ist ja schon berühmt.
Aber hoffentlich kommt die nicht mit. Von der habe ich schon geträumt. Das reicht . . .

Ich werde das aufklären. Bestimmt.
Bin doch Theodora!!! Eben.

Mittwoch, 12. September 2007

Alle verrückt

Hier spinnen alle.

Zuerst Mumps: Eifersuchtsheinz. Der macht mich wahnsinnig! Da ist doch nix mit William und mir. Macht das mal einer männlichen Kuh klar . . . Der macht mich verrückt!!! Und vor ein paar Tagen dann dieser Weinkrampf. Mama hatte was von Essen und Kalb oder irgendsowas gesagt. Höchst unvorsichtig! War bestimmt keine Absicht. Aber das Bett war erstmal naß! MannMannMannMann! Diese sensiblen Dinger. Wiederkäuer halt.

Und dann: Mama und Papa. Die hüpfen hier ständig kichernd vorbei und lassen sich nicht entlocken, was nun eigentlich ist! Die machen mich irre! Ich bin doch nunmal neugierig!!! Und dann schauen die leicht wahnsinnig und haben leuchtende Augen . . . Macht mir ein bisschen Angst. Aber wir sind ja zu fünft. Und zuerst ist ja eh Mumps dran. Gottseidank.

Hoffentlich träume ich nicht wieder so nen Müll. Wundern täte mich das ja nicht.
Werde berichten. Vielleicht finde ich ja raus, was die so verrückt gemacht hat.

Bis bald.

Montag, 10. September 2007

Tour-Tiere - wir sind viele!

Vielleicht habt ihr es ja schon in den Kommentaren gesehen: Es gibt noch mehr von uns.
Also in dem Fall meine ich Tour-Tiere. Wie ihr schon wißt, bin ich ja schließlich ein Tour-Nilpferd.

Und neulich habe ich im Netz den William getroffen. Das gab schon wieder Szenen mit Mumps. Vollkommen eifersüchtig. Diese Kühe immer.

Jedenfalls ist William eine Robbe und reist mit seinen Mädels der Gruppe Basta hinterher. Die machen ganz lustige Musik – das hören Mama und Papa auch immer. Aber das ist ne ganz arme Band. Die haben gar keine Instrumente. Egal. Wenn die sich anstrengen, langt es bald für ein Schlagzeug oder so.

Das hier ist übrigens William:



Wenn Ihr mehr sehen wollt, klickt hier auf die Galerie.
Oder besucht die Mädels von William auf BlogBasta.

Bald bin ich auch wieder auf Tour. Mama und Papa planen schon.
Und wenn die mal zu Basta gehen, treffe ich vielleicht William. Ui – das wär was . . .


Foto aus der öffentlichen Galerie von Sarah
http://picasaweb.google.com/Lauch25

Donnerstag, 6. September 2007

Schnippschnapp

Hahahahahahahahahaha. Jetzt weiß ich, warum ich so was komisches träume.
Zum Glück träume ich wohl nicht meine Gefahren, sondern die von Mama.
Als die beiden gestern wieder kamen, haben die ganz wirres Zeug erzählt. Und Mama hat ganz vorsichtig die eine Socke ausgezogen.
Und weil ich ja ein schlaues Nilpferd bin, habe ich alles rausgefunden. Und gelacht! Höhö.

Also: Die beiden waren im Baumarkt. Und Papa hat da so ein Dingens gesehen, womit man müllige Sachen aus dem Garten nehmen kann. Ohne Bücken - für ältere Papas. Hihi.
Naja, er ist doch so ein Kindskopf und wollte damit die Mama kneifen und am Hosenbein ziehen. Hat er auch. Und Mama hat wohl gesagt, daß das weh tut. Das interessiert Papa ja normal gar nicht. Der liegt nachts ja auch auf mir, ohne sich zu entschuldigen.
Jedenfalls nahm Papa das Ding hoch und bekam wohl ganz große Augen, als er die Rasierklinge sah. Uuuuiiihhh. Da wäre ich gern dabei gewesen. Er hatte am Abend noch ein schlechtes Gewissen.
War ein glatter Schnitt. Sauber durch. Durch Hose und Socke. Ganz durch. Nur das Bein war noch heile. Zum Glück. Denn das Gejammere von Mama und die Heilkünste von Papa hätten uns ja sonst um die Nacht gebracht.
Aber so war es ganz lustig. Und Papa sagt immernoch, daß er das gar nicht wollte und dachte, daß es ein ganz normales Dings für müllige Sachen sei.

Es war übrigens eine Teichschere oder sowas . . . Und er hat sie nicht gekauft.

Mittwoch, 5. September 2007

Schlecht geträumt II

Himmel!!! Ist Vollmond?
Ich habe sowas von mies geträumt. Liegt das am Weichspüler? Sind das Spätfolgen?
Lief gestern irgendwo Schnischnaschnappi?????

So ähnlich sah jedenfalls die Geschichte in meinem Traum aus:



Die Farben machen mir Sorgen. Und warum habe ich mich von oben gesehen? Seit wann träumt man aus dem Maul eines bösen Krokomonsters heraus? Vielleicht sollte ich mal zum Therapie-Heinz. Oder ich schlafe heute einfach mal auf dem Rücken. Soll ja auch helfen.

Himmel!!!

Montag, 3. September 2007

Gedicht des Monats - Septemberwetter???


Juli war kalt, das Wetter schlecht.
August nur nass - echt ungerecht.
Wenn jetzt nach draußen ich schau:
Regen, Sonne, Regen - werd nicht draus schlau.

Mama kann sagen, was sie will.
ES IST APRIL!!!



Sonntag, 2. September 2007

Abgetaucht

Ich mußte untertauchen. Deshalb melde ich mich erst jetzt wieder.
Ich bin nicht freiwillig abgetaucht. Mama hat mich gezwungen.

Zu deutsch: Sie hat mich gewaschen!!! Brrrrrrrrrrr . . .
Aber jetzt dufte ich dafür wie eine Blumenwiese. Oder was sagen die da in der Werbung immer. Ich bin kuschelweich und mit Perwoll gewaschen. Ich bin ein Schmuse-Nilpferd.
Huch, sogar mein Getippsel ist weichgespült. Verdammte Kacke.
Schon besser. Süße Nilpferde findet man in Zoos. Soweit kommt das noch. Gut riechen ist schon schlimm genug.

Mich hat es aber nicht allein erwischt. Mumps mußte auch. Hihi. Hier ein paar Bilder - hat diesmal Mama gemacht. Sie hat aber sehr gewackelt. Mußte lachen. Das fanden wir beide natürlich nicht so doll.


Sieht fast aus, wie in freier Natur. Ist aber entwürdigender.
Warmes Seifenwasser. Und reinmachen darf man auch nicht. Phhh.


Hier kommt Mumps dazu. Dem macht ja alles Spaß.
Der ist irgendwie viel lockerer bei Streß.
Außer, wenn es um Kalbshaxe mit Kraut geht. *hust*


Das Trocknen war dann ganz spaßig. Fast sommerlich.
Und endlich Ruhe vor den anderen.
Nur Mumps hat geschnarcht.
War mir peinlich. Am Ende denken die Nachbarn, daß ich das war.


Trocknen dauert.


Irgendwann wirds langweilig.
Ausblick hin. Ausblick her.


Jetzt sind wir sauber. Mama glücklich. Alles gut.
Bald bin ich wieder da. Mit Gedicht. Jawoll.


Mittwoch, 29. August 2007

Theodora kocht

Gestern konnte ich gar nicht einschlafen. Endlich war wieder was los!
Ich durfte mit kochen! Ich! Das gab es noch nie!!!

Mann! Das war ein Spaß! Mann! Ich glaub es noch gar nicht!

Ich zeig Euch mal ein paar Fotos, O.K.?



Zuerst durfte ich Zwiebeln schnippeln . . .


. . . und selbst anbruzzeln.


Ich durfte auch aufpassen, daß nix vom Fleisch anbrennt.
Das darf jetzt Mumps bloß nicht sehen, sonst heult der wieder das Bett voll.
Also psssst!


Nudeln habe ich auch gekocht.
Wasser wurde aber ewig nicht heiß!


Naja, solange konnte ich aber Anleitung auswendig lernen.
Al dente. Wie der berühmte Mafia-Boss.
Das ist italisch und heißt: "Mit die Zähne."
Also ungefähr: Man kann es beißen.
Oder so ähnlich . . .


Am Ende kam noch was mit Tomaten und Kräutern in die Pfanne.
Ging mir zu schnell. Und es war heiß.
Aber ich durfte rühren.


Und dann kam mein größter Auftritt.
Ich durfte den Wein aufmachen!!!!
War ganz schön schwer.


Schwer und hoch!!!!


Und weil ich ja ein gebildetes Nilpferd bin, weiß ich auch, daß man am Korken schnüffelt.
Der darf nämlich nicht stinken.
Und nicht korken.
Also nicht nach Korken riechen.
Also eigentlich darf der fast genauso wenig, wie ich normalerweise . . .


Und krümeln darf der Korken auch nicht.
Da muß man nochmal genau nachsehen . . .


Das war richtig schön gestern! Danke Mama und Papa!!!
Die sind manchmal richtig lieb. Auch wenn sie geschimpft haben, daß ich den anderen die Nase lang gemacht habe . . . Aber ich mußte das doch erzählen. Alles. Naja, außer die Sache mit Mumpsens Verwandschaft. Aber der ist zu sensibelich. Den nimmt das doch immer so mit . . .

Papa hat gesagt, daß er vielleicht noch was für mich hat. Bin mal gespannt.
Wenn ich was weiß, schreibe ich es Euch!!!

Jetzt surfe ich noch nach Rezepten und vielleicht schreibe ich ja auch bald ein Kochbuch.
Habe schonmal ein neues Logo gebastelt. Habt Ihr das schon gemerkt? Unten auf den Bildern.
Also, ich finds cooooool!!!